Logo_DiWiSH_Mitglied-im-Verein_300x121px

News

Beitritt zum Clustermanagement DiWiSH

14. April 2016 von s.jahnke

Der Wissenschaftspark Kiel hat aufgrund seiner Mieterstruktur und der vorhandenen und künftigen infrastrukturellen Rahmenbedingungen vielfältige Berührungspunkte zu Unternehmen der digitalen Wirtschaft in Kiel. Daher ist es naheliegend, dem Clustermanagement für diesen Bereich als Mitglied beizutreten. Dies ist mittlerweile erfolgt und mit Schreiben vom 12. April 2016 vom Vorstand bestätigt worden.

Nachfolgend ein Auszug aus der Darstellung des Vereins, aus der sich auch die zukünftigen Zusammenarbeitsthemen ersehen lassen:

„Das Clustermanagement Digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein (DiWiSH) ist das Netzwerk für alle kleinen und mittelständischen Unternehmen der IT- und Medienbranche sowie der Designwirtschaft aus der Region zwischen Nord- und Ostsee. Angesiedelt bei der Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH (WTSH) unterstreicht es seit 2006 die erfolgreiche öffentlich-private Zusammenarbeit zwischen DiWiSH e.V. und der WTSH.

Das DiWiSH Clustermanagement sowie der DiWiSH e.V. unterstützen ihre Mitglieder mit dem Ziel, die IT- und Medienbranche sowie die Designwirtschaft  in Schleswig-Holstein weiterhin zu fördern, zu stärken und die Unternehmen hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen Zielsetzungen zu unterstützen.

Basis dafür ist das exzellente Netzwerk, das durch Austausch und Informationsfluss der beteiligten  Unternehmen, Wirtschaftsförderer und Wissenschaftler im Land belebt und ständig erweitert wird.

Dabei übernimmt das DiWiSH Clustermanagement federführend die Aufgabe, die Unternehmen mit Vertretern von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Technologiezentren zu vernetzen. Zusätzlich wird durch gezielte Nachwuchsförderung in enger Zusammenarbeit mit den Hochschulen des Landes dem Fachkräftemangel entgegengewirkt.

Als Mitglied des DiWiSH e.V. und damit Teil des Netzwerkes der Digitalen Wirtschaft Schleswig-Holstein profitieren die Unternehmen und Privatpersonen einerseits von unzähligen Dienstleistungen rund um die IT- und Medienbranche sowie die Designwirtschaft  – unterstützen, festigen und fördern  andererseits zusätzlich den Standort und die Wirtschaftskraft Schleswig-Holsteins.“